Was mich an Stereo so begeistert

Schon als Kind war ich fasziniert von Comics mit 3D-Bildern. Die waren meist ziemlich grob gezeichnet und erforderten eine Rot-Grün-Brille, aber das Erlebnis, wie aus einem flachen Blatt Papier muskelbepackte Männer und hornbewehrte Saurier hervorsprangen, hat mich nicht mehr losgelassen.
3-D im Comic: Thor gegen Ursaurier (c) Eclipse Comics            
 

Seit es das Internet gibt, kann man auch alles haben, was das Herz begehrt und das Konto erlaubt. So kaufte ich vor einigen Jahren eine Stereo-Kamera und setzte sie eifrig in Bildern und Filmen ein. Ich hoffe, dass ein wenig von dieser Begeisterung auch den Leser erfasst, auch wenn ich die schönsten und faszinierendsten Fotos nicht veröffentlichen kann, denn sie berühren den Bereich der Erotik.

Zum Betrachten der Bilder brauchen Sie Spezialbrillen. Sie erhalten die beiden Brillenarten im 3-D-Foto-Shop (Anaglyphenbrille) oder hier (Stereographenbrille). Und wer das Ganze lieber als Buch in Händen hält: Hier sind meine beiden Bücher mit jeweils ca. 100 3-D-Bildern:


                                           

 Peter Ripota